06.09.2011
Fusion von "Hilfe für Bihar" und "Kinder des Friedens"

Hilfe für Bihar" fusioniert mit dem Hilfswerk „Kinder des Friedens"

In einigen Briefen hat unsere langjährige Kontaktperson Pfarrer Maurice über sich und den letzten Entwicklungsstand berichtet:

„Mir geht es nicht besonders gut wegen meines Herzleidens; Am 10. April wurde das ehemalige Patenkind Bruder Bipin Kishore Soreng - wie bereits ein anderer unterstützter Student ein paar Monate vorher - zum Priester geweiht. Beide stammen genau wie ich aus sehr armen Familien. Dies haben sie größtenteils Euch, lieben Paten in Belgien zu verdanken." (.....)

„Die noch studierenden Kinder haben ihre Prüfungen gut bestanden; folglich dürfen sie in die jeweils höhere Klasse aufsteigen. Aber einige Kinder haben ihr Studium abgebrochen oder beendet und Arbeit   gesucht. Ich fühle mich jedoch zu alt und erschöpft um neue Kinder zu suchen, die zur Schule gehen wollen, aber nicht die nötigen Mittel haben.

Ich danke Euch für die erhaltene Unterstützung; dadurch habt Ihr diesen Kindern eine Chance für einen guten Start in der Berufswelt gegeben. Ihr erlangtes Wissen werden sie gewiss an Menschen ihrer Umgebung und später an ihre Kinder weitergeben.

Voller Dankbarkeit verbleibt in ihrem Namen mit den besten Wünschen und Gebeten für Euch Euer Bruder Maurice"

Dies schrieb er vor einigen Monaten. Mittlerweile ist er verstorben. Sicherlich wird Gott ihm seinen Einsatz für seine unterstützten Kinder, für die er 30 Jahre lang Sorge getragen hat, vergelten. Die Übernahme durch eine andere Person wurde leider nicht erwartungs-gemäß vollzogen. Schließlich drängte sich eine Entscheidung auf:

 

Schulterschluss mit "Kinder des Friedens"

 

Seit Jahrzehnten arbeitet Hilfe für Bihar eng mit dem Hilfswerk „Kinder des Friedens" zusammen. Die Projekte von „Kinder des Friedens" sind immer sehr konkret:

  • eine Kinderkrippe für Kleinkindbetreuung, damit die größeren Kinder zur Schule gehen können, während die Eltern im Steinbruch usw.arbeiten,
  • ein Gesundheitszentrum, in dem die Frauen, die in einem Steinbruch arbeiten, sowie ihre Kinder medizinische Betreuung erhalten,
  • Nähkurse für junge Damen ohne Schulbildung,
  • zwei Heime mit staatlich anerkannter Primar- und Sekundarschule bis zum 10. Schuljahr (Staatsexamen und Diplom) für ungefähr 300 Waisen, Halbwaisen und Kinder in besonderen Notsituationen. Alle besuchen die Schule, dürfen mit Unterstützung Ihres Pate, bzw. des Hilfswerks weiterstudieren bis zum Abitur oder Hochschul-/ Universitätsdiplom. Sie werden bei den Hausaufgaben sowie emotional, bzw. psychologisch sorgfältig betreut und gesundheitlich versorgt bis zum Eintritt ins Berufsleben.

 

Daher fungieren die Mitglieder von "Hilfe für Bihar" nun als ostbelgische Antenne für das Hilfswerk „Kinder des Friedens" und beraten gerne über die Möglichkeiten, wie den Kindern auch nach dem Tode von Bruder Maurice geholfen werden kann. 

 

Schriftgröße: normal big bigger
Aktuelles
Donnerstag, 28. April 2016
Dienstag, 01. Dezember 2015

Öffentliche Diskussion am Mi 8.12.15, 19:30 Uhr im BRF-Funkhaus ...weiterlesen 

Sitemap  Sitemap    Impressum  Impressum
Resi © copyright 2019 - Rat der Entwicklungszusammenarbeit, Solidarität und Integration der Deutschsprachigen Gemeinschaft - info@resi.be